Sie sind hier

Camogrom -vs- Multicam

Dass Tarnmuster inzwischen von eigenen, privaten Firmen entwickelt werden, die deren Nutzung dann per Lizenz erlauben, sollte mittlerweise einigermassen bekannt sein. Dass viele Firmen einfach das Muster kopieren und verwenden, ohne dafür Lizenzgebühren zu entrichten wohl auch.

Sehr häufig sieht man das beim Multicam Tarnmuster der Firma Crye Precision. Dieses Muster machte einiges Aufhebens um sich, da es bei einem Vergleichstest der US Army zwar als sehr effektiv bewertet wurde, doch angeblich aufgrund der hohen Lizenzkosten abgelehnt wurde. Resultat war die Verwendung das UCP Musters, den bekannten grünen Pixeln auf sandfarbenem Grund. Inzwischen wuchs der Druck durch die aktive Truppe aber soweit, dass nun nochmal getestet wird. Als Sofortmassnahme werden Multicam Ausrüstungsgegenstände und Uniformen angeschafft und ausgegeben. Einige andere Streitkräfte setzen bereits etwas länger auf Multicam.

Die Lizenzkosten gelten aber natürilch nicht nur für Streitkräfte, sondern auch für Hersteller, die Gear für den zivilen Sektor herstellen. Deshalb ist normalerweise jedes Stück Ausrüstung in Multicam ein Stück teurer als in UCP, MARPAT, Woodland, etc. . Ausser natürlich die Plagiate.

Was also tun?
Auf Multicam verzichten? Dafür ist es für einen Geardo zu reizvoll.
Trotzdem kaufen? Soweit das geht sicher eine gute Idee, aber nicht immer realisierbar.
Plagiate kaufen? Muss jeder mit sich selbst ausmachen, aber die haben leider meist auch schlechte Qualität bei der Ausrüstung selbst.
Alternativen? Genau da kommen wir zu Camogrom.

Der polnische Behördenausstatter Helikon, z.B. zu beziehen über Markus Reichart, Forenhändler des Tacticalforum, stellt seine Ausrüstung in vielen verschiedenen Mustern her. Unter anderem der Eigenentwicklung Camogrom. Dabei handelt es sich um ein zu Multicam kompatibles Tarnmuster, das allerdings weit genug verändert wurde, um nicht gegen Copyrights zu verstossen.

Oben eine Helikon SFU Jacket in Camogrom, unten eine Tru-Spec TRU Trouser in Multicam.
Aus Gear

Damit hätten wir also ein Muster, das wir mit Multicam mischen können, um nicht alle Ausrüstung in Multicam kaufen zu müssen, einen Hersteller, der gute Qualität liefert, ohne befürchten zu müssen, von Crye in Grund und Boden geklagt zu werden und eine Menge glücklicher Geardos, die sich mit Multicam eindecken können.

Ob man damit leben kann, nicht nur das Original zu tragen muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich hab die Für und Wider abgewogen und mich dazu entschlossen, diesen Weg zu gehen, auch wenn ich dennoch soweit wie möglich auf Multicam setze. Ich hab ja zum Glück die Freiheit, denn das einzige, das durch "unterlegene" Tarnmuster in Gefahr gerät ist mein Hang zu diesem Hobby und mein Faible für Tarntechnologie. Ich werde zum Glück höchstwahrscheinlich nie in eine Situation kommen, in der mein Leben von meinem Tarnmuster abhängt. Wenn das so wäre, würde ich die Sache wohl auch anders sehen. Wie man dazu steht, solche Muster nachzubauen ist eine andere Sache. Ich persönlich freue mich natürlich, wenn der Erfinder einer tollen Sache auch seine Belohnung dafür erhält, aber andererseits bin ich viel zu tief im Open Source Gedanken verhaftet, um es gut zu heissen, wenn jemand seine Erfindungen nur für sich behält.

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Instagram-style #hashtags are linked to search.drupagram.com.
  • Instagram-style @usernames are linked to their Instagram account pages.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <div> <span> <br>
  • Twitter: #hashtags sind verlinkt auf search.twitter.com.
  • Twitter-style @usernames are linked to their Twitter account pages.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.
Nerd